NewsVeranstaltungenLachszahlenMagazin Flussblicke
 
 







07.11.2017 - Erstaunlicher Fang an der Kontrollstation Buisdorf

Der Lachszug in Buisdorf ist noch im vollen Gange, da werden die Mitarbeiter vom RhFV von einem erstaunlichen Fang überrascht. Unter den in Buisdorf mittlerweile 150 gefangenen Lachsen sind drei, die einen Telemetriesender aufweisen. Zu erkennen sind die Tiere an den hauchdünnen Antennen, die aus der Körperflanke ragen. Aller Wahrscheinlichkeit nach stammen diese Lachse aus einer Gruppe Smolts, die im Rahmen der Funktionsüberprüfung des Fischwegs / Fischschutzkomplexes an der Wasserkraftanlage Unkelmühle zuerst eingefangen und dann mit Sendern markiert wurden.

Da auch die natürlichen Verlustraten von Smolts sehr hoch sind, ist es schon erstaunlich, dass von weniger als 500 markierten Fischen tatsächlich drei in Buisdorf zurückgefangen werden konnten. Das spricht für eine sehr schonende und behutsame Markierungsmethode und gibt damit den wissenschaftlichen Bearbeitern des Projektes unter Finn Økland vom norwegischen Naturforschungsinstitut NINA und Dr. Jost Borcherding von der Universität Köln Recht. Um 100 prozentige Sicherheit über die Herkunft der markierten Lachse zu erhalten, muss Finn Økland die Sender noch auslesen.

Eines der Tiere konnte am Wildlachszentrum Rhein-Sieg bereits erfolgreich abgestriffen werden. Dies bestätigt, dass die Sender die Fische in ihrer Entwicklung offensichtlich nicht wesentlich beeinträchtigt haben.

-----------------------------------
Armin Nemitz
Biologe des Rheinischen Fischereiverbandes von 1880 e.V,
Fachbearbeiter Lachs im Wanderfischprogramm NRW
Wahnbachtalstraße 13a
D-53721 Siegburg




20.10.2017 - Lachstest 2017: Im Mittelpunkt standen die Lachspaten

Sonne satt rundum den Lachs. Für die rund 150 Kinder und Jugendlichen war das gestrige Lachsfest eine Bio-Exkursion, die es nur an der Sieg und nur einmal im Jahr und zwar zur Aufstiegssaison der Lachse gibt und das bei bestem Oktoberwetter.

Anlässlich des Lachsfestes, das den rückkehrenden Wanderfischen gewidmet ist und alljährlich an der Sieg an der Kontrollstation in Buisdorf gefeiert wird, kam auch die neue Umweltministerin Christina Schulze Föcking gerne und zollte allen Engagierten in Sachen Lachs Anerkennung und Dank:
„Dass inzwischen wieder Jahr für Jahr hunderte Lachse die Sieg hinauf steigen, verdanken wir nicht nur der Gewässerreinhaltung der letzten Jahrzehnte. Wir verdanken das auch der Arbeit vieler helfender Hände von Angelvereinen, Fischereiverbänden und örtlichen Behörden. Diese gute Zusammenarbeit wollen wir fortsetzen“.

Besonders erfreute sie die rege Teilnahme der Schülerinnen und Schüler aus Siegburger und Siegener Schulen, die am Lachspatenschaftsprogramm der Stiftung Wasserlauf NRW teilnehmen. Förderer und Unterstützer wie die F. Victor Rolff-Stiftung, der Wahnbachtalsperrenverband, das Siegwerk Druckfarben und die ESi – Entsorgungsbetrieb Siegen machen es möglich, dass die jungen Wanderfischfreunde direkt aus der Nähe einen Lachsrückkehrer betrachten und während des Lachsfestes ganz unterschiedliche Stationen zum Lachs ablaufen können.

Aus den Händen der anwesenden Ehrengäste und Förderer erhielten die Klassensprecher*innen ihre Lachspatenschaftsurkunden stellvertretend für ihre teilnehmenden Klassen.
Umweltministerin Christina Schulze Föcking,
Landrat Rhein-Sieg Kreis Sebastian Schuster
stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Siegburg Susanne Haase-Mühlbauer
stellvertretenden Bürgeremeisterin der Stadt Sankt Augustin Jutta Bergmann-Griese
Birgit Althaus, F. Victor Rolff-Stiftung
Werner Eckschlag, Wahnbachtalsperrenverband
Johannes Nüsse, Präsident Fischereiverband NRW
Reiner Gube, Vorsitzender Rheinischer Fischereiverband
Walter Sollbach, Stiftung Waserlauf NRW
Teilnehmende Schulen am Lachspatenschaftsprogramm:
Hans Alfred Keller Schule – Zange, Siegburg
Gemeinschaftsgrundschule Stallberg,
Gesamtschule Siegburg
Alexander von Humboldt-Realschule, Siegburg
Gymnasium auf der Morgenröthe, Siegen

Foto: Horst Stolzenburg




16.10.2017 - Lachstest 2017

Das Lachsfest 2017 findet dieses Jahr am 19. Oktober 2017 zum wiederholten Male an der Kontroll- und Fangstation für Wanderfische in Buisdorf/Sankt Augustin statt.

Das Team des Fischereiverbands NRW freut sich sehr, NRW Umweltministerin Frau Schulze Föcking, Herrn Landrat Sebastian Schuster, Herrn Bürgermeister Franz Huhn und die 1. Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Sankt Augustin Frau Jutta Bergmann-Gries begrüßen zu dürfen.




06.10.2017 - Lachse in der Sieg künstlerisch umgesetzt - Ausstellung in Eitorf

Jörg Terlinden, Eitorfer Künstler hat sich künstlerisch mit Lachsen in der Sieg beschäftigt. In seiner Malerei steht die Farbe, der Farbauftrag und die Wirkung der Farbmasse als Materie im Vordergrund. Für seine Arbeit „Lachse in der Sieg“ hat er die zeitliche Nähe des Industriesterbens an den Flüssen - im konkreten Fall geht es hier um die Schoeller Werke in Eitorf an der Sieg – und das Wiedererscheinen der Wanderfische in Flüssen zum Anlass seiner Arbeit genommen.

Sein Exponat „Lachse in der Sieg“ ist während der alljährlich stattfinden Eitorfer Kunstpunkte in der Schoellerhalle zu besichtigen.

KUNSTPUNKT . HÖHEPUNKT . SCHLUSSPUNKT
Ausstellung des BBK Bonn, Rhein-Sieg e.V.
Eröffnung der Eitorfer Kunstpunkte
Vernissage:

Freitag, 13.10.2017, 19 Uhr
Begrüßung: Dr. Rüdiger Storch, Bürgermeister der Stadt Eitorf
Einführung: Dierk Engelken, Vorsitzender des BBK Bonn Rhein-Siegin die Ausstellung.

Öffnungszeiten:
Sa und So 14./15.Oktober 2017 von 11-18 Uhr und
am 21.+ 22.Oktober von 15-18 Uhr

Ausstellungsort:
Historische Werkshalle der Schoeller Eitorf AG
Spinnerweg 51-54, 53783 Eitorf

Der BBK – Bonn – Rhein –Sieg ist der Bundesverband Bildender Künstler*innen e.V. und hat dieses Jahr die Leitung der Ausstellung erhalten.

Zum Exponat:

Titel: Lachse in der Sieg
Größe: ca. 0,70 x 15,00 Meter
Technik: Mixed Media, Packpapier, Acryl- und Ölfarbe, Flusskiesel

Foto: Jörg Terlinden



  23.35 kB  

03.10.2017 - Heute im Wissenshaus Wanderfische - Naturerlebnistag für Kinder und Jugendliche des RhFV

Die Jugendorganisation des Rheinischen Fischereiverbands erkundet heute am 3. Oktober 2017 das Wissenshaus Wanderfische und das Wildlachszentrum Rhein-Sieg in Siegburg.

Anschließend geht es zum Mittagessen ins Vereinshaus des Fischschutzverein Siegburg 1910.

Und auf den Nachmittag warten alle Jungangler sehnsüchtig. Es geht zum Angeln an die Sieg.

Einen schönen Naturerlebnistag wünscht das Team der Stiftung Wasserlauf NRW.



  359.37 kB  

06.09.2017 - Coastal Cleanup Day 2017 in Königswinter/Niederdollendorf

Müllsammelaktion anlässlich des weltweiten Coastal Cleanup Day am 15. September 2017

Wer hat sich nicht schon einmal über den Müll im Rhein und am Rheinufer geärgert. Müll im Wasser ist dabei nicht nur ein ästhetisches Ärgernis, es gefährdet auch die im Wasser lebenden Fische, Vögel und Kleinstlebewesen. Dabei sind nicht nur heimische Tierarten in den Flüssen und Seen von Plastikmüll und Zigarettenstummeln betroffen, sondern auf lange Sicht auch die Tiere und Ökosysteme der Weltmeere.

Anlässlich des „Coastal Cleanup Day“ möchte das Sea Life Center Königswinter gemeinsam mit der Stiftung Wasserlauf, dem Rheinischen Fischereiverband von 1880 und der Rheinfischereigenossenschaft am 15. September 2017 diesen Aktionstag nutzen und einen Rhein-Uferabschnitt in Niederdollendorf/Königswinter vom Müll befreien.

Wir laden Sie recht herzlich dazu ein, diese Aktion tatkräftig am 15. September 2017 in Königswinter zu unterstützen.

Weitere Angaben finden Sie im PDF-Dokument.



  294.29 kB  

05.09.2017 - Der dritte Lachs präsentiert sich im

Der dritte Lachs der laufenden Aufsteigersaison präsentiert sich in seiner ganzen Pracht im automatischen Fischzähler „River Watcher“ an der Kontrollstation für Wanderfische am Siegwehr Buisdorf. Er wurde in der Nacht zum 05.September um 22:42 Uhr registriert. Das Aufwandern in den Nachtstunden ist nicht ungewöhnlich und wurde bereits bei vielen seiner Artgenossen festgestellt. Der Fischzähler reagiert auf aufsteigende Fische, die das Wehr passieren wollen. Bis zum Laichfischfang, der gegen Mitte September beginnt, basiert die Zählung der Lachse auf diesem System. Danach werden die Fische mit Hilfe einer Reuse gefangen und bis zu 50 Paare von ihnen werden für das Abstreifprogramm genutzt. Das Lachsteam des RhFV hofft für 2017 auf eine gute Saison und auf eine reiche Eiausbeute.

Den Laichlachs können Sie selbst im Download-Dokument beobachten. Einfach anklicken und los geht´s.

Armin Nemitz
Biologe des Rheinischen Fischereiverbandes von 1880 e.V,
Fachbearbeiter Lachs im Wanderfischprogramm NRW




  151.43 kB  

21.06.2017 - Lachspatenschaftsprogramm: Schüler aus Siegburg wildern junge Lachse aus

Am 22. Juni 2017 setzen Schülerinnen und Schüler aus Siegburg im Rahmen des Lachspatenschaftsprogramms 2016/2017 der Stiftung Wasserlauf NRW junge Lachse in die Sieg. Das Lachspatenschafts-programm wird von Förderern der F. Victor Rolff - Stiftung, dem Wahnbachtalsperrenverband und Siegwerk Druckfarben unterstützt.




07.06.2017 - Erster Maifischbesatzevent des Rheinischen Fischereiverbands in Rheinland-Pfalz

Am 2. Juni 2017 wilderten der Vorsitzende des Rheinischen Fischereiverbands Reiner Gube gemeinsam mit dem Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Umweltministerium Dr. Thomas Griese und Christoph Heider von der HIT-Umweltstiftung unterstützt von zahlreichen Kindern vom Kindergarten St. Johannes Nepomuk bei Remagen-Kripp eine neue Generation Maifische im Rhein aus.

Die Aktion fand im Rahmen des vom RhFV geleiteten länderübergreifenden Maifischprojekts statt, welches seit diesem Jahr als Folgeprojekt des EU Life+ Projekts die Fortführung der Wiederansiedlungsmaßnahmen der Wanderfischart sicherstellt. Zusätzlich zu den bereits etablierten Unterstützern aus NRW (HIT-Umweltstiftung, Rheinfischereigenossenschaft NRW, Bezirksregierung Düsseldorf), Hessen (hessisches Umweltministerium, Verband hessischer Fischer) und den Niederlanden (Sportvisserij Nederland), sind fortan die Rheinanlieger Schweiz (BAFU), Baden-Württemberg (Landesfischereiverband BW) und eben Rheinland-Pfalz (Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten, MUEEF) als Gastgeber des Besatzevents mit im Boot.

Flankiert wurde das Maifischfest im traditionsreichen Fischerort Kripp durch das Schulklassenprogramm des FINNE-Projektteams von der Stiftung Wasserlauf unter Mithilfe der RhFV-Fischwirte Sven Wohlgemuth und Fabian Gräfe sowie dem Projektleiter und Verbandsbiologen Dr. Andreas Scharbert.

Erstmals laichende Maifische belauscht

Anlässlich der Veranstaltung konnte eine Sensation bekannt gegeben werden: Bei dem zeitgleich erfolgenden Laichmonitoring des Projektes haben Wissenschaftler der Hochschule Trier erstmals einen aktiven Laichplatz von Maifischen im Rhein identifiziert und hunderte Maifische beim nächtlichen Ablaichen auf überströmten Kiesbänken beobachten und belauschen können.
Zusätzlich zu Registrierung von aufsteigenden Maifischrückkehrern in Fischpässen am Oberrhein konnte somit erstmals beobachtet werden, dass eine Vielzahl von Maifischen gar nicht soweit aufsteigt, sondern bereits im freifließenden Rhein laicht, was die Zählungen an den Fischpässen in einem neuen Licht erscheinen lässt.

Im vorliegenden Fall laichten die Fische auf einem historisch bedeutenden Laichgrund in der Nähe von Koblenz. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist dies nicht der einzige aktive Laichplatz im Rhein. Zufällige nächtliche Beobachtungen des charakteristischen Laichspiels der Maifische durch Angler sollten nach Möglichkeit in der Geschäftsstelle des RhFV, beziehungsweise beim Projektleiter Dr. Andreas Scharbert gemeldet werden (gerne in Form von Video oder Tonaufnahmen).

Foto: Fabian Gräfe (RhFV)




06.06.2017 - Die Sieg entdecken, erforschen, erleben

Wollt Ihr das Wissenshaus Wanderfische und die Sieg mit uns erkunden, dann kommt am Samstag, 10. Juni 2017 zum Wissenshaus Wanderfische in Siegburg.

Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren können am Forscher Workshop im Wissenshaus Wanderfische teilnehmen.

Bringt Gummistiefel, Wechselkleidung und ein kleines Handtuch mit und für die kleine Pause einen Snack und etwas zu trinken.

Treffpunkt: Wahnbachtalstraße 13 a, 53721 Siegburg

Anmeldung für diesen Workshop über das Umweltamt Siegburg unter Telefon: 02241/102 353 und per E-Mail: umweltamt@siegburg.de




15.04.2017 - Osterferien-Workshop: Wir entdecken die Sieg – direkt vor der Haustür erfolgreich beendet

Eine Siegburger Kindergruppe hat die Workshop-Saison im Wissenshaus Wanderfische für das Jahr 2017 eröffnet. Kinder des Kinderheims Pauline von Mallinckrodt nahmen begeistert und sehr aufgeweckt am Osterferien-Programm teil.

An vier Tagen vom 10. bis zum 13. April gab es viel Programm und alles rundum den Lebensraum Sieg. Sie haben das Siegufer erkundet, Flohkrebse und Köcherfliegenlarven gekeschert und das Leben des Lachses kennen gelernt.

Die Aktion fand im Rahmen des Projekts FINNE – Fischwelt in NRW neu entdecken statt.

Foto: Stiftung Wasserlauf NRW




15.04.2017 - Frohe Ostern!

Das Team der Stiftung Wasserlauf NRW wünscht allen Freunden, Förderern und Mitarbeitern ein Frohes Osterfest.

Foto: angieconscious/pixelio.de




24.03.2017 - Stiftung Wasserlauf NRW lädt ein zum ersten Lehrertag ins Wissenshaus Wanderfische

Für Mittwoch, 29. März 2017, lädt die Stiftung Wasserlauf NRW um 16.00 Uhr zum ersten Lehrertag ins Wissenshaus Wanderfische in Siegburg ein. Die Einladung richtet sich an Lehrkräfte in den Grundschulen des Rhein-Sieg-Kreises. Vorgestellt wird das neu errichtete Wissenshaus Wanderfische als außerschulischer Lernort mit seiner Dauerausstellung zu heimischen Wanderfischarten, zum Wasserkreislauf und der Reise der Lachse von der Sieg bis nach Grönland.

Zudem erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie ihre Schüler zum Beispiel mit Smolly zum Gewässerexperten werden oder wie der Workshop „Lebensadern unserer Landschaft – Bäche und Flüsse erforschen“ strukturiert ist und welche Kompetenzen den Kindern vermittelt werden. So können die Kinder im Rahmen eines Workshops erforschen, wie Fische sich an ihren Lebensraum Wasser angepasst haben und erfahren warum ein Fisch nicht viereckig ist?

Es werden Workshop-Materialien vorgestellt und wie Lehrkräfte sich für die kostenlosen Workshops anmelden können.
Das geplante Programm:

16:00 Uhr: Führung im Wissenshaus Wanderfische
16:30 Uhr: Präsentation des Projekts FINNE – Fischwelt in NRW neu entdecken und Vorstellung verschiedener Workshops

Ort: Wissenshaus Wanderfische, Wahnbachtalstraße 13 a, 53721 Siegburg

Datum: Mittwoch, 29. März 2017

Uhrzeit: 16:00 – 17.00 Uhr

Kontakt:

Marion Meitzner

Anmeldung per Fax an: 02241-14735-19 oder E-Mail: marion.meitzner@wasserlauf-nrw.de






07.03.2017 - Photovoltaikanlage auf dem Dach des Wildlachszentrum Rhein-Sieg

Im Rahmen seiner Förderung regenerativer Energien hat der Wahnbachtalsperrenverband (WTV) auf dem Dach des Wildlachszentrums eine Photovoltaikanlage errichtet. Die Anlage wird im März 2017 in Betrieb genommen. Sie umfasst eine Solarzellenfläche von ungefähr 400 m² und kann jährlich bis zu 55.000 kWh Strom erzeugen.

Das Dach des Wildlachszentrums war bereits in der Planungsphase auf den späteren Bau einer Photovoltaikanlage ausgelegt worden. Dazu wurde ein zur Sonne geneigtes Pultdach gebaut. Nun wird auf der Fläche eine Energiemenge gewonnen, die fast 70 Prozent des Jahresverbrauchs der Aquakulturkreislaufanlage entspricht.

In unmittelbarer Nachbarschaft wird die Gesamtkapazität durch eine weitere Solaranlage auf dem Dach der Landwirtschaftshalle des Arbeitskreises Landwirtschaft, Wasser und Boden im Rhein-Sieg-Kreis (ALWB) ergänzt. So werden am Standort Artenschutz, Gewässerreinhaltung und Nachhaltigkeit in vorbildlicher Weise miteinander verbunden.



News-Archiv



Home  |  Ziele  |  Projekte  |  Mitmachen  |  Service  |  Aktuelles  |  Presse  |  Über uns  |  Impressum
 Copyright 2005, WASSERLAUF - Stiftung für Gewässerschutz & Wanderfische NRW  |  Wahnbachtalstraße 13 a, 53721 Siegburg
 Fon 0 22 41 - 14 73 5 - 20  |  Fax 0 22 41 - 14 73 5 - 19  |  Email: info@wasserlauf-nrw.de   |  powered by NEXUS Netsoft GmbH